Rezension zu „Der König der Löwen“

Rezension zu „Der König der Löwen“

25. August 2019 0 Von Nicky Mohini

„Der König der Löwen“ ist das neue Hörbuch zum neuen Disney Live-Action Film.

Daten zum Hörbuch:

  • Titel: Der König der Löwen
  • Sprecher: Steffen Groth
  • Verlag: der Hörverlag
  • Preis: mp3-CD 9,99€
  • Erscheinungsdatum: 8. Juli 2019
  • Laufzeit: 5h 9min
  • Bewertung: 5 Sterne

In einem hellen Land in Afrika herrscht Aufruhr: Alle wollen den jungen Löwen Simba kennenlernen, den neuen Thronfolger. Seine Eltern Mufasa und Sarabi regieren das Volk mit Liebe und Güte und genauso wird Simba auch aufgezogen. Mit seiner Freundin Nala erlebt er aufregende Abenteuer, doch eines Tages senkt sich die Dunkelheit über das Land. Scar, der bösartige Onkel von Simba will seinen Bruder Mufasa und Simba loswerden und selbst König werden. Sein Plan scheint zu funktionieren und Simba flieht, ohne irgendjemandem zu sagen, wo er ist. Im Dschungel baut er sich mithilfe von Timon und Pumbaa ein neues sorgenfreies Leben auf. Doch die Vergangenheit holt ihn später wieder ein und ihm ist klar, dass er sich Scar stellen muss – koste es, was es wolle …

Das Cover, welches in Erdtönen gehalten ist, zeigt den jungen Löwen Simba. Er läuft durch den Sand aus einer Höhle heraus. Sein Blick wirkt unglaublich wachsam und je länger ich mir das Bild ansehe, umso unsicherer bin ich, ob ich Simba einfach nur knuddeln wöllte oder mich doch vor ihm fürchten sollte. Mit seiner linken Vorderpfote berührt er einen großen Tatzenabdruck der für mich sowohl für Simbas Entwicklung, als auch für seinen Vater Mufasa steht. Auch wenn das Cover sehr schlicht ist, so gefällt es mir trotzdem richtig gut.

Steffen Groth ist wirklich ein toller Hörbuchsprecher und passt super zur Geschichte. Am besten gefällt mir seine Intonation von Timon und Pumba, die mich jedes Mal wieder zum Lachen gebracht hat. Ich kannte ihn bisher nur als Schauspieler und muss sagen, dass er auch als Vorleser eine wirklich gute Figur macht.

Zu Beginn der Geschichte ist Simba eher unbedarft, neugierig und verspielt – typisch für ein Löwenjunges. Er will unbedingt wie sein Vater werden und es ihm recht machen. Dabei gerät er aber auch oftmals in Schwierigkeiten, die er zum Glück meist wieder hinbiegen kann. Doch eines Tages vertraut er dem falschen und muss mit ansehen, wie sein Vater stirbt. Simba läuft weg und ist völlig verzweifelt. Er versteht die Welt nicht mehr und dass er allein ist, macht es nicht besser. Als er im Dschungel auf Timon und Pumbaa trifft, hat er endlich das Gefühl, wieder zu leben. Simba wird erwachsen, verändert sich und bleibt doch er selbst.

Mufasa ist ein weiser und liebender Löwenpapa. Auch wenn er oftmals recht streng wirkt, so will er nur das Beste für seinen Sohn, was für mich absolut nachvollziehbar ist. Auch wenn er aufbrausend werden kann, so ist er meistens die Ruhe in Person und wirkt sehr majestätisch.

Scar ist für mich die Bösartigkeit in Person. Er ist das absolute Gegenteil von Mufasa. Seine Intrigen sind so gemein und mörderisch und das nur, weil er eifersüchtig auf seinen Bruder ist.

Das Warzenschwein Pumbaa ist für mich das größte Highlight der Geschichte. Es ist so witzig und absolut herrlich. Pumbaa und Timon, das Erdmännchen, sind ein eingespieltes Team und gemeinsam haben sie großen Spaß. Für Simba sind sie wie eine Familie. Sie fangen ihn auf, als es ihm schlecht geht, sehen wie er groß wird und sind seine Freunde, in absolut jeden Lebenslagen.

„Der König der Löwen“ ist eine Geschichte zum Lachen und Weinen. Es geht um Freundschaft, Verluste, Familie, Liebe, Entscheidungen und Veränderungen, die man akzeptieren muss, auch wenn man das vielleicht nicht möchte. Ein wunderschönes Hörbuch für alle Disney-Fans oder die, die es noch werden wollen.