[Rezension] Alles, was ich in dir sehe

[Rezension] Alles, was ich in dir sehe

9. Juni 2022 0 Von Grey

Sie haben nichts gemeinsam. Doch er gibt ihr alles, was sie braucht.

Details zum Buch:
Alles, was ich in dir sehe
Kyra Groh
Loewe Verlag
11,99 € E-Book / 14,95 € Paperback / 12,99 € Hörbuch

08. Februar 2022
453 Seiten
Alles – Trilogie #1
5 Sterne


Sie haben nichts gemeinsam. Doch er gibt ihr alles, was sie braucht
Luxusurlaub in Portugal – das perfekte Geschenk zum Abi, oder? Nicht für Anna. Doch da sie ihre eigenen Wünsche immer zurückstellt, findet sie sich kurzerhand an der Algarve wieder. Zwischen Models und Fotografen begegnet Helena, die sie zu ihrer Hundefarm mitnimmt. Dass Anna dort ausgerechnet auf den Typen trifft, der letzte Nacht ihren strahlenden Ritter spielen wollte – als ob sie den bräuchte! –, muss ein schlechter Scherz sein. Obwohl er sich schon verdammt süß um die verstoßene Hunde kümmert … Aber nein, Fynn ist überhaupt nicht Annas Typ. Oder vielleicht doch?


Ich mag die Schlichtheit des Covers, das optisch durch die Schrift und deren Farben auffällt. Ein jugendlich, frischer Schreibstil der keinen Halt davor macht etwas direkter zu werden.


Anna weiß genau was sie will und was so gar nicht geht. Sie wird langsam erwachsen und möchte ihren eigenen Weg gehen, was ich vollkommen nachvollziehen kann. Etwas anderer als ihr normales Leben kennenzulernen und auch in anderen Kreisen unterwegs zu sein, hat ihr sehr geholfen zu sich selbst zu finden und zu dem wer sie sein möchte.
Fynn ist wohl alles andere als ein typischer junger Erwachsener. Er ist in seinem Charakter sehr gefestigt für sein Alter. Auch wenn er dadurch den ein oder anderen schrägen Blick abbekommt. Sein Herz ist am richtigen Fleck und die Entwicklung von ihm hat mir Spaß gemacht beim Lesen.
Polly & Anouk sind genau die Freundinnen die jeder braucht, unterstützend, verständnisvoll, aber auch ehrlich genug um dir zu sagen das du falsch liegst.


Ich weiß nicht mit welchen Erwartungen ich an die Geschichte ging, aber die Seiten verflogen nur so. Empowerment, mit einer wichtigen Message, die jede Frau ob jung oder bereits erwachsen, hören und verinnerlichen sollte. Witzig, authentisch und ehrlich geschrieben. Der Auftakt der Trilogie hat mich neugierig gemacht, mehr zu erfahren und was das Freundinnentrio noch so erlebt und wie sich ihr Leben entwickelt. Es war erfrischend mal ein etwas anderes Szenario zu lesen und die dortigen Schauplätze kennenzulernen.