[Rezension] Be with Us: Wer sich verliebt, fliegt!

[Rezension] Be with Us: Wer sich verliebt, fliegt!

11. Mai 2019 0 Von Grey

Du denkst, du bist nicht prüde? Dann wage den Schritt und schaue durch das Schlüsselloch der Geschichte und blicke hinter die schöne Fassade der Clique.

Details zum Buchs:

Be with us: Wer sich verliebt, fliegt!
Jasmin Romana Welsch
Sternensand Verlag
3,99 € E-Book / 16,95 € Taschenbuch

12. April 2019
580 Seiten
Be with Us #1
5 Sterne

Inhalt:
Lena ist eine ganz durchschnittliche Studentin: Von Prüfungen gestresst und besorgt, dass sie trotz Diplom irgendwann hinter dem Tresen einer Fast-Food-Kette landet. Außerdem hat sie sich gerade von ihrem Freund getrennt, der nicht nur ständig an der Playstation herumgedrückt hat, sondern auch an seiner Dozentin.
Zum Glück läuft Lena Simon in die Arme, der nicht weiß, wie gutaussehend er geworden ist, seit sie als Kinder Tür an Tür gewohnt haben. Der charismatische, nie fluchende Architekturstudent benimmt sich aber plötzlich seltsam. Lena soll nicht auf die Party seines besten Freundes kommen, weil … ja, warum eigentlich? Kein Zweifel, der hübsche Unschuldsengel hat etwas zu verheimlichen. Was das ist, kann Lena nur herausfinden, wenn sie sich auf ein Spiel mit einer mehr oder weniger einfachen Regel einlässt: Wer sich verliebt, fliegt!

Erster Eindruck zum Buch:
Die coolsten Kapitelüberschriften ever. Den Eindruck bekommt man immer beim Lesen der New Adult Romane der Autorin. Ich liebe den Humor und den Schreibstil, es wird nicht ewig herumgeredet und eine ellenlange Einführung verwendet, was mir hier sehr willkommen ist. Das zeichnet für mich die Autorin aus, sie kommt wenn nötig direkt zur Sache und greift dabei gefährlich die Lachmuskeln an.

Protagonisten:
Müsste man Lena mit wenigen Worten beschreiben, würde tollpatschig, lustig und eine junge Frau mit der man sich identifizieren kann ganz oben auf meiner Liste stehen. Die Unverfrorenheit gemeinsam mit der immer mal wieder aufkommenden Schüchternheit haben mich unglaublich amüsiert, da es Lena auf eine wunderbare Art wieder so „normal“ gemacht hat.
Wenn man eine verrückte, aber auf ihre verschrobene Weise liebenswerte Clique sucht, wird man hier fündig. Sie sind wie eine Kiste voller Überraschungseier, man weiß nie genau was hinter der äußeren Schicht steckt, bis man schon mittendrin ist, weil man wissen welches Spielzeug drin ist. Wobei das hier treffender sein kann, also man zuerst denkt.

Meine Meinung:
Bei Jasmin Romana Welschs New Adult Romanen hat man das Gefühl regelmäßig sein inneres, grenzdebil kicherndes 16-jähriges Ich zu channeln. Ihr Schreibstil ist unverwechselbar und humorvoll, mit versauten Elementen (die ich meist umso lustiger finde) die trotz allem auf eine sehr sympathische Weise beschreibend sind. Die Geschichte rund um Lena hat mir unglaublich Spaß gemacht und ich werde gleich zum zweiten Band greifen, da die Seiten nur so dahinflogen. Was ich laut lachen musste beim Lesen, schafft kaum ein/e Autor/in. Muskelkater vom Lachen ist hier vorprogrammiert und für mich ist es ein Lese-Highlight 2019. Lest es, lacht euch kaputt und reist für kurze Zeit in euer 16-jähriges Ich zurück, das bei dem Wort Penis auch mal verlegen kichernd nach unten geschaut hat.