[Rezension] Dark Age: Hoffnung

[Rezension] Dark Age: Hoffnung

18. Mai 2019 0 Von Grey

Dark Age Hoffnung ist der gelungene Abschluss einer Dilogie, die spannende Wendungen und Überraschungen bereit hält.

Details zum Buch:

Hoffnung
Sabine Schulter
Dark Diamonds Verlag
3,99 € E-Books
25.April 2019
Dark Age #2
402 Seiten
5 Sterne

Inhalt:
Nachdem Liz so viel Unerwartetes über ihr eigenes Leben und ihre Fähigkeiten erfahren hat, steht sie regelrecht unter Schock. Auch ihre Gefühle für Nick geraten in diesen Strudel aus Zweifeln und Verwirrung. Fort ist die Sicherheit, die sie einst bei ihm gefunden hat. Doch Liz bleibt kaum Zeit zur Ruhe, denn die Dunklen greifen ununterbrochen die sicher geglaubte Hauptstadt an. Liz muss nicht nur ein mörderisches Komplott aufdecken, das bis in höchste Regierungskreise reicht, sondern sich gleichzeitig Nick und ihrer düsteren Vergangenheit stellen…

Erster Eindruck zum Buch:
Abwechselnd von Nick und Liz zu lesen, gibt einen tollen Einblick in ihre Gefühlswelt. Es hat ein paar Seiten gebraucht bis ich wieder in der Geschichte war, doch durch den Schreibstil der Autorin hat das super geklappt. Die Ereignisse des ersten Bandes fließen nebenher ein und frischen so die Erinnerungen auf.

Protagonisten:
Ich bin ein Fan von Nick und der Stärke die er an den Tag legt. Seine Eigenschaft sich im richtigen Moment zurückzunehmen, begeistert mich. Er ist ein wichtiger Halt für Liz und ohne ihn wäre die Geschichte nicht dasselbe.
Liz hat viel zu verkraften und doch denkt sie viel an den Schutz ihrer Liebsten. Sie konzentriert sich auf das naheliegende und möchte helfen, auch wenn das Päckchen das sie trägt schon groß genug erscheint.

Meine Meinung:
Es passiert etwas mehr, wird aber gleichzeitig auch verzwickter, was mich dabei bleiben lies. Ich wollte wissen wie es ausgeht und welchen Herausforderungen sie sich noch stellen müssen. Und das waren nicht gerade wenige. Es war unterhaltsam, stellenweise überraschend und am Ende absolut schlüssig.