[Rezension] Das Mondmädchen – Grimm Chroniken 12

[Rezension] Das Mondmädchen – Grimm Chroniken 12

15. März 2019 0 Von Grey

Der Mond von Engelland war ein Mädchen, das jede Nacht sein schützendes Licht über die Menschen warf, ohne je ein Teil ihres Lebens zu sein.

Details zum Buch:
Das Mondmädchen
Maya Shepherd
Sternensand Verlag
3,99 € E-Book / 12,95 € Taschenbuch

05. April 2019
274 Seiten
Die Grimm-Chroniken #12
5 Sterne

Vielen Dank an Maya Sheperd für das Rezensionsexemplar. Dies hatte jedoch keine Auswirkung auf meine Rezension.

Inhalt:
Der Mond von Engelland war ein Mädchen, das jede Nacht sein schützendes Licht über die Menschen warf, ohne je ein Teil ihres Lebens zu sein. Besonders lagen ihr jene Kinder am Herzen, die vom Schicksal benachteiligt zu sein schienen, denn mit ihnen fühlte sie sich verbunden. Sie war ihre Freundin, die den Monstern unter den Betten und in den Schränken keine Chance gab, herauszukommen, solange sie ihr silbriges Licht in die Zimmer warf.
Es war eine Nacht wie unzählige zuvor, als das Mondmädchen zwischen den dunklen Bäumen des Finsterwaldes die kleine Gestalt eines Jungen entdeckte, der in größter Gefahr schwebte, und beschloss, zur Erde hinabzusteigen.

Erster Eindruck zum Buch:
Eins der schönsten Cover der Reihe! Ich liebe die Blautöne und das schwarz. Sofort hat es mich an einen wunderschönen Sternenhimmel erinnert und den Mond denken. Schöne Kapitelillustrationen. Die Geschichte nimmt gleich etwas Fahrt auf und man spürt das einiges geschehen wird.

Protagonisten:
Ich freue mich mehr von bestimmten Charakteren zu lesen und sie besser kennenzulernen. Die Protagonisten ergänzen sich super. Egal ob gut oder böse, jeder hat seine wichtige Rolle, in der er vollkommen aufgeht. Man hat nicht das Gefühl, dass jemand weniger wichtig für den Verlauf wäre, wenn er mal etwas weniger vorkommt.

Meine Meinung:
Besonders gefallen hat mir das Zusammenspiel der Charaktere, dass Gefühl das man auf etwas Großes zusteuert und keine Ahnung hat um was es sich handelt. All die Anspielungen von verschiedenen Märchen in einer Geschichte zu finden, machen es umso abwechslungsreicher. Durch all die Wendungen, neue und alte Charaktere, bleibt es spannend und ehe man es sich versieht, fliegen die Seiten nur so dahin und man sieht sich dem nächsten Cliffhanger und Ende des Buchs entgegentreten.