[Rezension] Das Unglückskind – Die Grimm Chroniken #23

[Rezension] Das Unglückskind – Die Grimm Chroniken #23

27. November 2020 0 Von Grey

Wir nähern uns mit großen Schritten dem Finale „Der Grimm Chroniken“. Viel unvorhergesehenes, tolle überraschende Wendungen und Entwicklungen. 

Details zum Buch:
Das Unglückskind
Maya Shepherd
Sternensand Verlag
3,99 € E-Book / 12,90 € Taschenbuch

04. Dezember
244 Seiten
Die Grimm Chroniken #23
5 Sterne


Sieben Jahre Schnee brachen über Engelland herein, als Margery das Licht der Welt erblickte.
Die Bewohner der Insel straften sie dafür mit Verachtung und nannten sie das Unglückskind.
Trotzdem liebte Margery nichts mehr als ihre Heimat und wäre bereit gewesen, alles zu tun, um diese zu beschützen. Selbst ihr eigenes Leben hätte sie für die Sicherheit ihres Königreichs gegeben. Sie wäre die perfekte selbstlose Königin geworden. Jemand, der es wert war, dass man für ihn kämpfte.
Aber mit jedem Stück ihres Herzens, das sie verlor, schwand das Gute in ihr. Ihre Mutter Mary scheint die Einzige zu sein, die sie noch vor der Dunkelheit zu retten vermag. Wird es ihr in der Nacht des Blutmondes gelingen, den schwarzen Spiegel zu verlassen und Elisabeth zu besiegen?


Nach dem letzten Band, der einen ein bisschen aus dem Alltag der Grimm Chroniken herausgerissen hat, fühlt man sich gestärkt für die eigentliche Geschichte die sehr spannend endete. Mir kribbelt es richtig in den Fingern zu erfahren was geschieht.


Wie verrate ich genug, aber nicht zu viel? Das ist wieder einmal sehr schwer. Die Geschichte rund um Rumpelstilzchen, in die man schon in der Vergangenheit einigen Einblick bekommen hat, bekommt eine neue Sichtweise in dieser Folge. Die Autorin lässt wirklich jeder Charakter an die Reihe kommen. Ob Margery, Rosalie, Will oder Maggy, egal wie man es dreht und wendet, niemand ist mehr so wie wir ihn in Folge 1 kennengelernt werden. Auch Gut wird Böse, jedenfalls sollen wir das glauben. Für mich sind die Charaktere überzeugend in ihren Rollen.


Wir nähern uns mit großen Schritten dem Finale „Der Grimm Chroniken“. Viel unvorhergesehenes, tolle überraschende Wendungen und Entwicklungen. Und nach dem interessanten letzten Band, der etwas ruhiger war, dachte ich wirklich ich bin gestärkt für das was kommt. Wie ihr euch denken könnt, kann man das bei den Grimm Chroniken von Maya Shepherd nie sein. Denn hat nicht jede helle Seite auch seine dunklen Flecken? Und jede Dunkle Seite muss auch einmal etwas helles gehabt haben. Etwas was man aus den Grimm Chroniken mitnehmen kann ist, das es sehr viel mehr gibt als nur Schwarz und Weiß. Gut und Böse. Recht und Unrecht. Und ich freue mich jedes Mal mehr über die Geschichten dahinter zu erfahren.