[Rezension] Der Siebenschläfer ruht nie

[Rezension] Der Siebenschläfer ruht nie

27. September 2021 0 Von Grey

Ich bin nicht der „Siebenschläfer“.
Aber ich habe dieses Monster gejagt,
bis ich selbst zur Bestie wurde.

Details zum Buch:
Der Siebenschläfer ruht nie
Anika Sawatzki
Self Publishing
3,99 € E-Book / x,xx € Taschenbuch folgt)

27. September 2021
xxx Seiten
Der Siebenschläfer – Trilogie #3
5 Sterne


Ich bin nicht der „Siebenschläfer“.
Aber ich habe dieses Monster gejagt,
bis ich selbst zur Bestie wurde.

Der Siebenschläfer ist endlich gefasst und doch sind nicht alle Morde aufgeklärt. Während bundesweit nach Spike und Julia gefahndet wird, muss sich Spike seiner Vergangenheit stellen. Denn nicht nur die Polizei ist hinter den beiden her.
Nach dem tragischen Amoklauf an ihrer Schule will Julia ein neues Leben beginnen. Doch einen Monat nach den dramatischen Ereignissen wird ihr Vater ins Krankenhaus eingeliefert. Julias neue Identität ist aufgeflogen und sie kehrt zurück in die Heimat. Dort weiß sie bald nicht mehr, wer Freund und wer Feind ist. Wem kann sie noch trauen?
Als sie schließlich den Mann trifft, der ihren besten Freund getötet hat, steht sie vor der alles entscheidenden Wahl: Wird sie Rache nehmen und in die Fußstapfen des Siebenschläfers treten? Oder kann sie den tödlichen Kreislauf der Rachsucht durchbrechen?


Gleich nach dem Lesen des Klappentextes war ich schon wieder sehr gespannt, denn es wird wohl einiges passieren. Dadurch das schon viele Namen aufgetaucht sind, ist der Anfang wieder eine große Hilfe um wieder einzusteigen in das Geschehen.


Okay, wow. Ich dachte mittlerweile habe ich einen guten Durchblick und weiß, was ich von jedem erwarten kann, aber da habe ich mich getäuscht. Ich habe einiges neues über Spike gelernt, das mir geholfen hat mehr hinter die Fassade zu blicken zu können. Julia hat ihren Weg gefunden und ihre innere Stimme wird stärker und stärker. Natürlich ist sie nicht frei von Fehlern, aber für mich hat sie Stärke & Größe gezeigt. Maja ist klasse, in ihrem Leben ist viel geschehen, doch auch sie hat immer wieder einen Weg gefunden weiterzumachen. Die drei als Team hätte ich mir nicht besser vorstellen können, da ihre unterschiedlichen Persönlichkeiten perfekt zusammengefügt haben, bei dem was sie gemeinsam erlebt haben.


Wenn ich ein Fazit oder eine Moral ziehen müsste, wäre es das in jedem, wenn auch nur ganz gering, ein Teil Siebenschläfer stecken kann. Es ist nicht das erste Mal, das ich mir beim Lesen der Reihe überlegt habe, wie ich wohl reagiert und gehandelt hätte. Oft ist der letzte Band einer Reihe eher dazu, mehr zu erklären und nachträglich aufzulösen, aber nicht hier, auch wenn dies natürlich trotzdem geschieht. Die Autorin hat noch einmal ziemlich in die Spannungskiste gegriffen, um die Leser*innen zu verwirren und auch zu überraschen. Mit „Der Siebenschläfer ruht nie“ hat die Autorin ein tolles Finale der Trilogie geschaffen, bei dem man sich doch fragt, wie es mit dem ein oder anderen noch weitergehen könnte, aber auf die wichtigsten Fragen zum Siebenschläfer eine Antwort bekommen hat. Ich hätte nicht das Gefühl den roten Faden der Geschichte aus den Augen zu verlieren, auch wenn man mehr über die Charaktere kennenlernen konnte.