[Rezension] Kimchi: Gesunde koreanische Küche mit fermentiertem Gemüse

[Rezension] Kimchi: Gesunde koreanische Küche mit fermentiertem Gemüse

3. April 2022 0 Von Grey

Das Buch enthält neben Gerichten mit Fisch oder Fleisch auch viele vegetarische und vegane Rezepte.

Details zum Buch:
Kimchi: Gesunde Koreanische Küche mit fermentiertem Gemüse
Ae Jin Huys
Prestel Verlag
26,00 € Gebunden

14. Februar 2022
216 Seiten

90 Rezepte
5 Sterne


Kimchi ist ein Superfood: Die scharf-würzige Beilage aus fermentiertem Gemüse schmeckt köstlich, peppt simple Gerichte auf und fördert dabei die Verdauung. In Korea hat Kimchi uralte Tradition und ist fester Bestandteil der alltäglichen Küche. Reich an Vitaminen, Ballaststoffen und Probiotika, trägt Kimchi zur Darmgesundheit bei und zählt zu den gesündesten Lebensmitteln der Welt.

In diesem Buch führt uns die Südkoreanerin Ae Jin Huys in die Welt von Kimchi und traditioneller koreanischer Küche ein: Die Basis bilden 24 Grundrezepte für Kimchi-Varianten mit vielfältigen Gemüsesorten wie Rettich, Kohl, Lauch, Gurke, Aubergine oder Kürbis. Diese finden in der umfangreichen Rezeptsammlung Verwendung, die von klassischen Reis- und Nudelgerichten über würzige Suppen, deftige Eintöpfe und frische Salate bis hin zu Teigtaschen, Pfannkuchen und Seetangrollen reicht. Abgerundet wird das Buch von einer kleinen Gewürzkunde und Zubereitungstipps für Saucen, Brühen und Dips. Dazu zeigen stimmungsvolle Fotos landestypische Märkte und Garküchen und machen Appetit auf das Heimatland von Kimchi, dem Herzstück der koreanischen Küche.

Das Buch enthält neben Gerichten mit Fisch oder Fleisch auch viele vegetarische und vegane Rezepte.


Ein informatives Buch, das einem nicht nur Rezepte näherbrachte, sondern auch mit kurzen Informationen und kulturellen Einblicken in Traditionen begeistert. Es war für mich spannend zu sehen, was alles an Gemüse zum Einsatz kommt und wie vielfältig Kimchi sein kann. Viele der Rezepte werde ich ausprobieren und manche kannte ich in ähnlicher Weise. Auf jeden Fall kann man einige Dinge so integrieren das für jeden etwas dabei ist. Die Rezepte, die Komposition der Bilder und das ganze Buch ist schön gestaltet, das man gerne darin blättert. Die Begeisterung und Mühe die in diesem Werk stecken, sind auf jeder Seite spürbar. Von Erklärungen der verschiedenen Gewürze, bis hin zu Basisrezepten die man immer erweitern kann und so einem koreanischen Essen immer näher und näher kommt. Wer danach nicht neugierig auf koreanisches Essen ist und ihrer Vielfältigkeit, der verpasst etwas. Allein schon all die Gerüche die einen dabei erwarten, lassen einen das Wasser im Mund zusammenlaufen.