[Rezension] Love, Sugar, Magic: Hilfe, die Geister sind los!

[Rezension] Love, Sugar, Magic: Hilfe, die Geister sind los!

11. September 2019 0 Von Grey

Wenn dir beim Lesen, das Wasser im Mund zusammenläuft und du die Gerüche förmlich riechen kannst.

Details zum Buch:
Love, Sugar, Magic: Hilfe, die Geister sind los!
Anna Meriano
cbj Verlag
11,99 € E-Book / 14,00 € Gebunden

02. September 2019
336 Seiten
Die Love, Sugar, Magic Reihe #2
4 Sterne

Vielen Dank an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar. Dies hatte jedoch keinerlei Einfluss auf meine Bewertung.

Inhalt:
Leo ist eine Bruja – eine Back-Hexe in Ausbildung. Fleißig übt sie neue Zauberrezepte und magische Sprüche, oft mit der Hilfe ihrer besten Freundin Caroline. Doch genau das wollen ihr Mama Logrono und Tía Paloma jetzt verbieten. Leo sieht aber gar nicht ein, wieso sie sich zwischen ihrer Familie und ihrer Freundin entscheiden soll, und zaubert deswegen heimlich mit Caroline weiter. Doch als eines Morgens plötzlich der Geist von Leos Großmutter im Zimmer steht, ist klar: Da ist wohl etwas gründlich schiefgelaufen. Denn in der Stadt tauchen immer mehr Geister auf und richten ein heilloses Chaos an. Wie soll Leo das nur wieder geradebiegen?

Erster Eindruck zum Buch:
Die Gestaltung auf den ersten beiden und letzten Seiten ist süß gemacht, so hat man gleich ein grobes Bild vor Augen. Ich hatte Bedenken ob ich der Geschichte folgen kann, obwohl ich Band 1 nicht kenne, doch dem war nicht so. Man kann dem Ablauf problemlos folgen.

Protagonisten:
Die Familie Logrono besteht nicht nur aus vielen Personen, sondern hat dadurch auch viele unterschiedliche Charakterzüge, die man erstmal miteinander vereinbaren muss. Ich war überrascht, wie gut die Autorin das hinbekommen hat, das es trotz allem so harmonisch wirkt. Natürlich ist nicht alles nur Friede, Freude, Eierkuchen, doch wenn jemand Hilfe braucht, sind sie für einander da.
Mit Leo tat ich mir zu Beginn etwas schwer, da sie mir zu sehr auf sich und das was sie will, fixiert ist. Das nur auf das Erwachsenwerden zu schieben, würde sich nicht richtig anfühlen. Toll war aber, zu sehen wie sie sich weiterentwickelt und auch den Mut hat sich selbst Dinge die nicht richtig waren einzugestehen.

Meine Meinung:
Eine magische, tolle Geschichte, die nicht nur die jüngeren Leser anspricht. Man konnte förmlich den Geruch in der Bäckerei wahrnehmen und wollte selbst in die Köstlichkeiten beißen. Einzig wie die Familie mit Leo umging habe ich nicht immer nachvollziehen können. Trotzdem bin ich neugierig was Leo im ersten Band der Reihe erlebt hat und wie alles mit ihr als Bruja-Backhexe begann.