[Rezension] Magic Academy: Der letzte Kampf

[Rezension] Magic Academy: Der letzte Kampf

19. Mai 2019 0 Von Grey

Er ist der Schwarze Magier, sie eine Verräterin… und das ist der letzte Kampf der Magic Academy – Reihe, indem es um alles geht.

Details zum Buch:
Der letzte Kampf
Rachel E. Carter
Cbt Verlag
9,99 € E-Book / 9,99 € Taschenbuch
08.April 2019
560 Seiten
Magic Academy #4
4 Sterne

Inhalt:
Ryiahs Welt wurde für immer zerstört an jenem Tag, als König Blayne von Jerar sein wahres Gesicht zeigte. Nun zählt nur noch eines: die Rebellen zu unterstützen, ihre Familie zu schützen und den König zu Fall zu bringen. Selbst wenn das bedeutet, den mächtigsten Magier des Landes zu hintergehen, der geschworen hat, die Krone zu verteidigen und die Rebellen zu zerstören – Prinz Darren, der Bruder des Königs und Ryiahs Mann…

Erster Eindruck zum Buch:
Ryiah steht kampfbereit und entschlossen da, sieht einem unbekannten Gegner entgegen. Auch hier ist die Farbe des Covers auf die Klamotten abgestimmt und grenzt sich doch gut ab. Ohne große Sprünge, geht es schon weiter und die Geschichte nimmt ihren Lauf.

Protagonisten:
Ryiahs Mut habe ich nie angezweifelt und auch hier überrascht sie einen noch. Ihre Aufgabe ist nicht einfach und doch geht sie sie voller Elan an.
Blaynes Talent Leute zu manipulieren, kann man nur bewundern. Auch wenn es offensichtlich ist, wie grausam er ist, hat er doch den ein oder anderen loyalen Anhänger.
Mit Darren habe ich mir von Anfang an etwas schwer getan. Auch hier war das genauso, ich schwankte von „er wird mir etwas sympathisch“ zu „nein, doch nicht mein Fall“ hin und her.

Meine Meinung:
Ich war wirklich gespannt wie die Autorin das alles noch kitten will, denn wenig ist im Verlauf des Buchs nicht geschehen. Mit vielem habe ich in dem Ausmaß nicht gerechnet, ob es die Wendungen waren oder die einzelnen Reaktionen der Charaktere, es war durchaus überraschend. Mir sind wie schon in den anderen Bänden immer wieder das wankelmütige Verhalten zweier Charaktere aufgefallen, das auf Dauer nur anstrengend und vorhersehbar war. Ansonsten ein gelungener Abschluss der Reihe, der vieles beantwortet hat.