[Rezension] Magie aus Gift und Silber

[Rezension] Magie aus Gift und Silber

14. September 2020 0 Von Grey

Details zum Buch:
Magie aus Gift und Silber
Lisa Rosenbecker
Drachenmond Verlag
5,99 € E-Book / 14,90 € Taschenbuch

22. April 2019
430 Seiten
Band 1
5 Sterne


Rya ist gefangen in einem Körper aus Stein.
Seit einer Ewigkeit fristet sie ein Dasein als Statue in einem Museum und beobachtet voller Neid das bunte Leben der Menschen.
Bis eines Tages Nick auftaucht, der sie hinter der Fassade aus Marmor spüren kann. Mit einem Kuss erweckt er Rya zum Leben und sie stolpert in eine Welt, die magischer ist, als sie es sich erträumt hat und viel gefährlicher. Sie wird in einen uralten Krieg zwischen Gorgonen und den Nachfahren von Perseus hineingezogen, ohne zu ahnen, wie eng ihr Schicksal mit ihnen verknüpft ist. Während die Konturen von Gut und Böse verschwimmen, muss sie sich entscheiden: Will sie zu einer Heldin werden oder ihr Herz verlieren?


Die Gestaltung ist wunderschön, es lohnt sich immer ein Print aus dem Drachenmond Verlag zu kaufen. Kaum fing ich an zu lesen flogen die Seiten schon an mir vorbei und ich fragte mich wo die ersten 100 Seiten hin sind. Ich bin ein Fan der Autorin und ihres Schreibstils und das hat sich mit diesem Buch nur umso mehr verstärkt. Ich wurde bisher noch nie enttäuscht von ihren Geschichten.


Der schwerste Part einer Rezension ist immer die Beschreibung der Charaktere. Was erwähnt man damit man sieht wie interessant sie sind und was ist schon zu viel? Rya, Nick und Ilea, drei Charaktere die mir so viel Spaß bereitet haben. Ihre Sicht auf die Welt in der sie leben war sehr lesenswert. Gefangen in ihren Rollen und der Pflichten die diese mit sich bringen. Ob zusammen oder getrennt, jeder hat eine sehr wichtige Rolle in der Geschichte ohne die sie nicht die gleiche gewesen wäre. Die Szenen mit Ilea mochte ich unheimlich gerne und haben mich immer zum schmunzeln gebracht.


Ich erinnere mich noch gut als ich die Leseprobe der Geschichte in den Händen hielt und auch daran, als ich sie mir gleich mehrmals durchgelesen hatte bevor das Buch erschien. So gespannt war ich darauf. Ich will nicht lügen, eine gewisse Erwartungshaltung an Magie aus Gift und Silber war definitiv vorhanden. Und die Autorin konnte dieser von Anfang bis Ende gerecht werden. Es war magisch, aufschlussreich und abwechselnd. Lisa Rosenbecker hat die Magie in diesem Buch perfekt in Worte umgewandelt und die Schauplätze in meinem Kopf lebendig werden lassen. Für mich hatte das Buch alles was es braucht, gute Charaktere, eine tolle Story, ein paar spannende Momente und Magie. Und mit dem Ausgang hätte ich nicht gerechnet und wie das alles miteinander zusammenhängt.