[Rezension] Perfect Woman – Was weisst du wirklich über sie?

[Rezension] Perfect Woman – Was weisst du wirklich über sie?

29. Juni 2021 0 Von Grey

Niemand ist perfekt –  und wer so tut, muss sterben!

Details zum Buch:
Perfect Woman – Was weisst du wirklich über sie?
Andrea Bartz
Heyne Verlag
9,99 € E-Book / 10,99 € Taschenbuch

14. Juni 2021
448 Seiten
4 Sterne


Die New Yorkerinnen reißen sich um eine Mitgliedschaft bei The Herd, dem exklusiven Co-Working-Space für Frauen. Alle wollen sie so sein wie Eleanor Walsh, die schillernde Gründerin des Unternehmens. Damit ist Eleanor das perfekte Thema für das neue Buchprojekt von Autorin Katie Bradley. Zum Glück gehört Katies Schwester Hana zum engsten Kreis von Eleanor. Doch dann verschwindet Eleanor eines Abends während einer Party. Könnte jemand ihr etwas angetan haben? Die Liste der Verdächtigen ist lang und Hana und Katie müssen bald feststellen, dass Eleanor nicht die Einzige war, die ein dunkles Geheimnis hütete.


Ich kam mit dem Schreibstil echt gut klar, auch wenn er am Anfang sehr stark ins Detail ging bei der Umgebungsbeschreibung, doch das war damit man alles deutlich vor Augen hat. Dadurch kam ich etwas langsamer voran, aber letzendlich hat es dazu beigetragen, das man genau wusste was beschrieben wurde.


Katie und Hana haben beide die Eigenart Dinge so lange verdrängen zu wollen, bis sie für einige Zeit wie vergessen scheinen. Oft habe ich gedacht, das wenn ein bisschen mehr Offenheit von beider Seite vorhanden gewesen wäre, die beiden ein unschlagbares Team hätte sein können.
Eleanor ist eine Frau mit vielen Geheimnissen und doch trotz ihrem Erfolg bescheiden geblieben. Manchmal habe ich mich gefragt, was hinter diesem äußeren Schein liegt, da man einiges über sie erfuhr und trotzdem das Gefühl hatte nur eine Fassade von ihr zu kennen.


Die Geschichte aus mehreren Perspektiven zu lesen, gibt einem einen ganz anderen Einblick. Für 5 Sterne hat es nicht ganz gereicht, dennoch wurde ich gut unterhalten und die Geschichte nahm schnell Fahrt auf. Wenn man dachte etwas Durchblick zu bekommen, kamen immer wieder neue Dinge heraus, die ein komplett neues Licht auf das Verschwinden von Eleanor werfen. Auch wenn man denkt, man weiss wer es war, so kann man die kompletten Umstände gar nicht erfassen. Die Autorin hat ein interessantes Buch aus Geheimnissen, Halbwahrheiten und Schweigen bei Dingen bei denen man nicht schweigen sollte, erschaffen. Weshalb ich trotz allem keine 5 Sterne gegeben habe? Wegen Katie und Hana und all diesem doch irgendwie unnötigem Schweigen, es kam mir zu häufig vor und das hat das Leseerlebnis etwas abgeschwächt, da es in dieser Hinsicht für mich vorhersehbar wurde, wie sich die Beziehung der beiden entwickelt.