[Rezension] Rosenkuss und Dornenkrone – Band 15 der Grimm- Chroniken

[Rezension] Rosenkuss und Dornenkrone – Band 15 der Grimm- Chroniken

20. September 2019 0 Von Grey

»Denk immer daran, dass Rosen Dornen haben. Sie sind nicht nur schön anzusehen, sondern können Schmerz verursachen.«

Details zum Buch:
Rosenkuss und Dornenkrone
Maya Shepherd
Sternensand Verlag
2,99 € E-Book / 12,90 € Taschenbuch

04. Oktober 2019
234 Seiten
Die Grimm-Chroniken #15
4 Sterne

Vielen Dank an Maya Shepherd, für das Vorablese-Exemplar. Dies hatte jedoch keinerlei Einfluss auf meine Rezension.

Inhalt:
Die Tage der Kindheit sollten erfüllt sein von Wärme und Licht.
Rosalies waren tiefschwarz.
Wenn sie an ihre ersten Monate auf dieser Welt zurückdachte, verspürte sie keine Zufriedenheit in ihrem Herzen, sondern hatte einen salzigen Geschmack im Mund.
In der Obhut von Vlad Dracul wurde sie von klein auf darauf trainiert, Margery im Krieg der Farben zu töten. Zwei Schwestern, die geboren wurden, um einander zu hassen, bis nur noch eine von ihnen übrig blieb.
Ist Rosalie wirklich böse oder trägt sie vielleicht mehr Gutes in sich, als sie selbst glaubt?

Erster Eindruck zum Buch:
Der Aufbau der Kapitel war hier nicht ganz so wie im letzten Band, aber super verständlich, man wusste wieder sofort aus wessen Sicht und welcher Zeit man liest. So werden Missverständnisse gar nicht erst möglich.

Protagonisten:
Rosalie. Eine Hintergrundgeschichte auf die ich gefühlt schon ewig warte und nun kann man endlich mehr über sie erfahren. Sie wirkt zwar nicht wie die sympathischste Person, aber mich hat sie fasziniert. Ich wollte wissen wie sie geworden ist, wie sie nunmal ist. Ich konnte Seiten an ihr entdecken, die man aufgrund ihrer Vorgeschichte nicht vermutet hätte.
Joe ist und bleibt für mich ein Charakter, den ich nicht missen möchte. Er hat sich wirklich gemacht und zeigt, das man immer etwas bewirken kann, auch wenn man selbst nicht denkt, eine wichtige Rolle zu spielen.

Meine Meinung:
Wie der Klappentext verrät, hatte Rosalie es nicht leicht und ihre Geschichte zu erfahren, hat mich seit ihrer ersten Erwähnung gereizt. Ein paar Hintergründe wurden gelüftet, auf die ich sehr gespannt war. Auch dieser Band hat mich nicht enttäuscht und meine Begeisterung für die Grimm-Chroniken weiter anfeuern können. Die Veränderung der Stimmung in den Büchern ist immer deutlich spürbar.