[Rezension] Warrior & Peace: Göttlicher Zorn

[Rezension] Warrior & Peace: Göttlicher Zorn

10. Oktober 2018 0 Von Grey

Details zum Buch:

Warrior & Peace: Göttlicher Zorn
Stella A. Tack
Drachenmond Verlag
4,99 € E-Book / 16,90 € Taschenbuch
10. Oktober 2018
550 Seiten
Warrior & Peace #2
5 Sterne

Vielen Dank an Stella A. Tack für das Vorablese-Exemplar. Dies hatte jedoch keinen Einfluss auf meine Rezension.

Inhalt:
Es gibt fünf Dinge, die du wissen solltest, bevor du dieses Buch liest:
1. Mein Name ist Warrior Pandemos und seit Neuestem
bin ich eine Chaos-Göttin.
2. Leider habe ich noch nicht herausgefunden, wie ich diesen Job kündigen kann.
3. Bei unserer hirnrissigen Mission, die griechischen Götter aus dem Olymp werfen zu wollen, haben wir nicht nur versagt, uns wurde sprichwörtlich der Arsch aufgerissen.
4. Weil das Schicksal eine miese Bitch ist, wurde ich auch noch von einem Gott gekidnappt. Sein Name ist Virus (Sohn der Nemesis / grüne Haare / sarkastischer Idiot / schizophren…)
5. Er will Peaces Platz als Gottvater in der Elite streitig machen und bietet mir dafür einen Deal an: Er holt jemanden für mich von den Toten zurück, wenn ich ihn heirate.
Und ich? Ich weiß verdammt nochmal nicht, was ich tun soll.

Erster Eindruck zum Buch:
Allein schon wegen den Kapitelüberschriften lohnt sich für mich die Geschichte schon. Der altbekannte Humor ist sofort wieder da und das Cover, dieses Mal mit schwarz-rotem Herz, gefällt mir sehr gut. Der Einstieg fiel mir so leicht, als wäre es noch gar nicht lange her, als ich Band 1 aus den Händen gelegt habe.

Protagonisten:
Von Warrior, Peace und den anderen zu lesen, war wie nach Hause kommen. Die Eigenarten, der Zusammenhalt und der Wunsch nach Veränderung hatten mir richtig gefehlt, als Band 2 noch nicht erschienen war. Es ist toll wieder mit ihnen Abenteuer zu bestehen. Einige neue Charaktere bringen mehr Abwechslung und noch mehr Humor mit. Ich wollte gar nicht aufhören zu lesen.
Warrior Entwicklung, sowie die von Peace, fand ich oft überraschend. Auch wenn sie auf den ersten Blick vielleicht nicht gravierend wirkte, empfand ich sie als sehr wichtig.

Meine Meinung:
Wenn man denkt es geht nicht lustiger und skurriler als Band 1 in den Dialogen, dann täuscht man sich gewaltig. Ich hatte regelrecht Bauchweh vor lachen. Ich liebe die Geschichte rund um Warrior & Peace, da sie richtig erfrischend sarkastisch ist. Der Schreibstil zieht einen regelmässig in den Bann. Die Charaktere wachen einem so schnell ans Herz und man lacht, leidet und flucht mit ihnen mit. Wenn einem unsympathische Protagonisten letzendlich doch irgendwie noch sympathisch werden, hat die Autorin es geschafft dich in ihr Netz namens Warrior & Peace zu ziehen. Göttlicher Zorn steht dem ersten Band in nichts nach und konnte sich meiner Ansicht nach sogar noch steigern. Mehr Wendungen, mehr Action und mehr Witz. Die Bücher kann ich nur jedem empfehlen, der Bock auf etwas andere Götter hat.