Rezension zu „Abschied von Sullivan’s Island“

Rezension zu „Abschied von Sullivan’s Island“

10. November 2018 0 Von Nicky Mohini

„Abschied von Sullivan’s Island“ ist der berührende zweite Teil der „Charleston-Love-Storys“.

 

Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Abschied von Sullivan’s Island
Autor: Sheila Reynolds
Verlag: Forever
Cover: ZeroMedia
Preis: eBook 3,99 € / Taschenbuch 10,00 €
Erscheinungsdatum: 5. November 2018
Anzahl der Seiten: 200
Serie: Charleston-Love-Storys
Band: 2

Bewertung: 5 Sterne

 

Rezension

Liv und Adam waren das Traumpaar schlechthin. Auch wenn die beiden sich durch Adams Beruf leider sehr selten gesehen haben, so war doch alles perfekt zwischen den beiden – bis Adam plötzlich verstirbt. Für Liv bricht eine Welt zusammen und sie weiß nicht, wie sie mit seinem Tod umgehen soll. Das Einzige, was ihr noch helfen kann, ist aus Charleston zu fliehen, denn jeder Zentimeter der Stadt erinnert sie an die Liebe ihres Lebens. Mit dem geheimen Notizbuch von ihm macht sie sich auf den Weg an die Orte, die Adam ihr unbedingt zeigen wollte. Direkt am ersten Ort erleidet Liv einen Zusammenbruch und lernt in genau dieser Situation den attraktiven Jayden kennen, der sie auffängt und sich um sie kümmert. Da die beiden sich sofort gut verstehen, entscheiden sie sich, gemeinsam weiterzureisen. Doch auf dieser abenteuerlichen und bewegenden Reise muss Liv feststellen, dass tief in Jayden ein dunkles Geheimnis steckt, welches ihm sein Leben erschwert und die Verbindung der beiden scheint einen Knacks zu bekommen …

Das Cover zeigt einen wunderschönen Sandstrand und einen gemütlichen Platz am Meer. Mitten im Sand steht ein reichlich gedeckter Tisch, der zu einem Picknick einlädt. Es sieht unsagbar gemütlich, harmonisch und liebevoll aus.

Liv ist ein genügsamer, fröhlicher Mensch, den man einfach gern haben muss. Umso mehr hat es mir das Herz gebrochen ihre, Trauer mitzuerleben. Sie wird von Panik und Tränen übermannt und hat das Gefühl, nicht mehr sie selbst zu sein. Ich konnte ihre Verzweiflung regelrecht spüren. Doch Liv ist eine Kämpfernatur und es war wundervoll zu lesen, wie sie über sich hinauswächst.

Adam war der Partner von Liv. Auch wenn man nicht sehr viel über ihn erfährt, so kann man trotzdem erkennen, wie sehr er Liv geliebt hat und was für ein wunderbarer Charakter er war. Er war liebevoll, gütig und unglaublich großherzig, einfach bewundernswert.

Jayden ist ein sehr geheimnisvoller und spannender Charakter. Er trifft auf Liv, als es ihr sehr schlecht geht und sie unbedingt Hilfe benötigt. Da er sehr sympathisch und hilfsbereit ist, kümmert er sich um sie und die beiden verstehen sich auf Anhieb. Das Reisen gibt ihm die Kraft, die er benötigt, um mit den dunklen Erinnerungen in seinem Leben zurechtzukommen. Jayden ist nicht sonderlich gesprächig, zumindest sein Privatleben betreffend. Das macht es nicht unbedingt leichter, in sein Innerstes zu schauen. Doch er hat so eine interessante Art und auch das gewisse Etwas, sodass man ihn trotzdem einfach gern haben muss.

„Abschied von Sullivan’s Island“ ist ein herzzerreißender Roman, der mir sehr gut gefallen hat. Da ich Liv bereits in „Happy End auf Sullivan’s Island?“ ein wenig kennenlernen durfte, habe ich mich sehr gefreut, nun mehr von ihr zu lesen. Wie bereits im ersten Teil der „Charleston-Love-Storys“ haben mich die Charaktere direkt überzeugen können. Ich habe sie alle so tief in mein Herz geschlossen und erlebe jeden Moment mit ihnen, als würde ich sie selbst persönlich kennen. Die Liebe, mit der die Autorin schreibt, kann man in den Zeilen der Geschichte regelrecht spüren und ich kann es kaum erwarten, den nächsten Teil zu lesen.