Rezension zu „Dark Age: Hoffnung“

Rezension zu „Dark Age: Hoffnung“

17. Mai 2019 0 Von Nicky Mohini

„Hoffnung“ ist der spannungsgeladene Abschluss der „Dark-Age“-Dilogie.

Hier ein paar Daten zum Buch:

  • Titel: Dark Age: Hoffnung
  • Autor: Sabine Schulter
  • Verlag: Dark Diamonds
  • Cover: Vivien Summer, formlabor
  • Preis: eBook 3,99 €
  • Erscheinungsdatum: 25. April 2019
  • Anzahl der Seiten: 402
  • Serie: Dark Age
  • Band: 2
  • Bewertung: 5 Sterne

Liz ist total durcheinander und ihr Leben gleicht einem Scherbenhaufen. Völlig unerwartet haben sich so viele Dinge ergeben, was sie absolut neben der Spur zurücklässt. Nicht einmal ihre Gefühle für Nick sind davor sicher. Das Gefühl von Sicherheit scheint ihr fremd. Und natürlich tauchen die Dunklen wieder genau dann auf, als sie es absolut nicht gebrauchen kann. Die Hauptstadt ist nicht mehr sicher und die Schatten wollen mehr bekämpft werden, als je zuvor. Während Liz sich ihrer Vergangenheit stellt, muss auch noch eine Verschwörung aufgedeckt werden, die bis in die tiefsten Reihen reicht und alles verändern könnte …

Das Cover zeigt eine junge Frau, die sehr selbstsicher und nicht mehr in sich gekehrt wirkt. Sie trägt eine Art Kutte mit einer Kapuze, was sie noch mysteriöser erscheinen lässt. Auch der Hintergrund ist in dunklen Tönen gehalten, was eine düstere Atmosphäre herbeiruft. Die Lichtpunkte, die über das Cover verteilt wurden, haben etwas magisches an sich und lockern die bedrohliche Wirkung noch etwas auf.

Liz ist absolut abgedriftet und nur noch ein Schatten ihrer selbst. Ihre Vergangenheit hat sie eingeholt und überrollt. Zum Glück kann sie auf ihre Freunde zählen, doch von Nick braucht sie erst einmal Abstand, auch wenn es ihr das Herz zerreißt. Liz so zu erleben, wo man sie doch als sehr lebensfroh kennengelernt hat, war sehr schwierig für mich. Ich konnte sie absolut verstehen und ihre Gedanken und Gefühle nachempfinden und es hat ganz schön wehgetan. Doch Liz wäre nicht sie selbst, wenn sie nicht kämpfen würde.

Auch Nick hat an den Ereignissen zu knabbern. Er wirkt sehr schlecht gelaunt, aggressiv und handelt impulsiv. Damit bringt er sich gerne in Gefahr und scheint den Rausch dieser zu genießen. Man spürt, wie viel Liz ihm bedeutet und wie er unter der aktuellen Situation leidet.

Bea habe ich mittlerweile sehr in mein Herz geschlossen. Nun verstehe ich sie viel besser und habe auch nicht mehr so ein eigenartiges Gefühl. Ich bin überglücklich, dass sie die Freundin von Liz ist und sie unterstützt und für sie da ist.

„Hoffnung“ ist der absolut gelungene und fesselnde Abschluss von „Dark Age“. Ich habe die Wörter, Seiten und Kapitel regelrecht aufgesogen und war völlig mitgerissen. Die Geschichte um Liz, Nick und die anderen hat mich nicht mehr losgelassen. Jedes Mal, wenn man glaubt zu meinen, was passieren wird, kommt der große Knall und alles wird wieder durcheinandergeworfen. Die Autorin Sabine Schulter zeigt ein unglaubliches Talent, neue Welten bildgewaltig zu entwerfen, einen in diese hineinzuziehen und ist immer wieder für eine Überraschung gut. Ich möchte Euch die Dilogie von Herzen empfehlen, denn Ihr solltet sie meiner Meinung nach unbedingt lesen.