Rezension zu „Das dunkle Herz“

Rezension zu „Das dunkle Herz“

13. März 2019 0 Von Nicky Mohini

„Das dunkle Herz“ ist der spannende Auftakt einer Dilogie.

Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Das dunkle Herz
Autor: Lukas Hainer
Verlag: ivi
Preis: eBook 12,99 € / Gebunden 16,00 €
Erscheinungsdatum: 1. März 2018
Anzahl der Seiten: 384
Serie: Das dunkle Herz / Das weiße Herz
Band: 1
Bewertung: 4 Sterne

Rezension

Vor vielen Jahren ist Annas Bruder verschwunden. Nun findet eine Gedenkfeier für ihn statt, die alte Wunden wieder aufreißt. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, verliert Anna währenddessen das Bewusstsein. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich in einer Wüstenstadt, die auf den ersten Blick vollkommen verlassen scheint. Da sie ihre Eltern nicht erreichen kann, bleibt ihr nichts anderes übrig, als durch die Stadt zu streunen und nach einem Ausweg zu suchen. Dabei trifft sie auf Nick und weitere Menschen, die auch alle an diesem geheimnisvollen Ort gestrandet sind. Während sie um das Überleben kämpfen, sorgen Spannungen innerhalb der Gruppe für Streitereien und einige scheinen nicht einmal vor dem Töten zurückzuschrecken. Inmitten dieses Kampfes findet Anna einen Hinweis auf ihren verschollenen Bruder. Wie kann das sein? War er etwa auch hier? Und wenn ja, wann? Und ist es möglich, dass er noch am Leben ist? Auf der Suche nach Antworten entdecken Anna und Nick ein Geheimnis, welches düsterer ist, als sie es je hätten ahnen können: das dunkle Herz. Gibt es eine Möglichkeit diesem zu entkommen? Und vor allem, zu welchem Preis?

Das Cover ist in sehr schlichten Farben gehalten. Es zeigt das dunkle Herz, welches mit der Umwelt verbunden ist. Aus dem unteren Teil sprießen Wurzeln, die sich in die Umgebung verlagern. Aus dem oberen Teil wächst ein Baum. Ringsherum fliegen einige Vögel, die dem ganzen Bild eine trostlose und gefährliche Stimmung verleihen. Ich empfinde das Cover als sehr gelungen und es hat mein Interesse für die Geschichte direkt geweckt.

Anna ist eine mutige junge Frau, die oftmals weise und besonnen handelt. Sie hat ein großes Herz und bemüht sich sehr um Gerechtigkeit. Die Hinweise auf ihren Bruder lassen vergangene Erinnerungen wieder hochkommen, was es sehr schwer für sie macht, doch sie bemüht sich, sich nicht unterkriegen zu lassen. Anna versucht sich den Erwachsenen gegenüber durchzusetzen, was von einem starken Charakter zeugt. Ich empfinde sie als eine sehr interessante und vielschichtige Protagonistin, in der noch viel mehr steckt, als sie ahnt.

Nick ist ein charmanter und freundlicher Charakter, auf den man sich zu einhundert Prozent verlassen kann. Nachdem Anna und er sich angefreundet haben, sind sie ein eingespieltes Team und ein großer Halt füreinander. Nick wirkt auf mich oftmals furchtlos und einfach stark, weshalb ich ihn sehr gerne habe.

Die Geschichte handelt auch von vielen anderen Protagonisten, die ich nicht alle einzeln aufzählen werde. Unter ihnen befinden sich herzliche, liebevolle und freundliche, aber auch bösartige, herrische und unkontrollierbare Charaktere, die die Geschichte noch spannender und vollständiger machen.

Von der ersten Hälfte des Buches war ich komplett hin und weg. Auch wenn manchmal scheinbar nicht unglaublich viel passiert ist, so waren alle Szenen doch wichtig für die Geschichte und es hat sich für mich absolut richtig angefühlt. Die zweite Hälfte des Buches war dann etwas ruhiger, weshalb es an einigen wenigen stellen etwas zäher war. Dafür war das Finale umso spannender und unglaublicher. Der Schreibstil war sehr fesselnd und es wurde absolut nicht langweilig. Ich freue mich riesig auf den abschließenden Band der Dilogie, um zu erfahren, wie es mit den Protagonisten weiter geht und welche Geheimnisse noch gelüftet werden. Eine wirklich gute Geschichte, die es verdient, gelesen zu werden.