Rezension zu „Die Chroniken der Seelenwächter: Engelsblut“

Rezension zu „Die Chroniken der Seelenwächter: Engelsblut“

29. Januar 2019 0 Von Nicky Mohini

„Engelsblut“ ist der vierzehnte Band der „Chroniken der Seelenwächter“.

Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Engelsblut
Autor: Nicole Böhm
Verlag: Greenlight Press
Cover: Nicole Böhm
Preis: eBook 2,49 €
Erscheinungsdatum: 1. Juni 2016
Anzahl der Seiten: 151
Serie: Die Chroniken der Seelenwächter
Band: 14
Bewertung: 5 Sterne

Rezension

Keira hat eine spannende, aber auch sehr gefährliche Aufgabe vor sich: Sie will in die Archive der Sapier, um Antworten zu finden. Dabei stößt sie auf ungeahnte Geheimnisse und kommt an ihre Grenzen. Währenddessen versuchen Jaydee und Jess auch nach Antworten, allerdings die Vergangenheit ihrer Mutter betreffend. Und auch Anna hat zu kämpfen: Ihre Vergangenheit scheint sie einzuholen und sie weiß nicht, wie sie damit umgehen soll.

Das Cover zeigt Jaydee. Er wirkt sehr angespannt und in Gedanken versunken. Es ist genau wie die Geschichte mystisch und düster. Besonders gut gefällt mir auch der Hintergrund, der sowohl helle als auch dunkle Schattierungen aufweist, die Schrift und dass es sehr lebendig wirkt.

Keira scheint das Glück nicht wirklich gepachtet zu haben, denn kaum beginnt ihre neue Reise, scheinen Turbulenzen an der Tagesordnung zu stehen. Mittlerweile ist sie mir ein wenig unsympathisch geworden, dennoch möchte ich sie als Charakter nicht missen. Sie ist stark, mutig und hat ein großes Talent, Ruhe zu bewahren, was ich sehr an ihr mag.

Jaydee beginnt, sich Jess gegenüber ein wenig mehr zu öffnen. Er muss sehr viel verarbeiten und versucht zudem noch, den Jäger in ihm in Zaum zu halten. Das alles macht ihn ganz schön fertig, auch wenn er dennoch schöne Momente erleben kann.

Anna ist mein Sorgenkind. Sie schottet sich extrem von den anderen ab und versinkt immer mehr in ihren Flashbacks. Anna scheint damit allein nicht mehr klarzukommen, doch Hilfe holen will sie sich auch nicht. Es bricht mir das Herz zu lesen, wie verletzt und kaputt sie ist und was ihre gesundheitliche Situation mir ihr anstellt.

„Engelsblut“ ist wieder mal eine geniale Folge der „Chroniken der Seelenwächter“. Bisher konnte mich jede Folge vollends überzeugen, was sich auch dieses Mal nicht geändert hat. Neue Geheimnisse und neue Gefahren – ein Muss für alle Fans der Seelenwächter.