Rezension zu „Die Greifenreiterin: Gefangenschaft“

Rezension zu „Die Greifenreiterin: Gefangenschaft“

28. August 2019 0 Von Nicky Mohini

„Gefangenschaft“ ist der erste Teil der „Die Greifenreiterin“-Trilogie.

Daten zum Buch:

  • Titel: Gefangenschaft
  • Autor: Sabine Schulter
  • Verlag: Books on Demand
  • Cover: Vivien Summer
  • Preis: eBook 4,99 € [Einführungspreis 2,99 €] / Taschenbuch 12,99 €
  • Erscheinungsdatum: 28. August 2019
  • Anzahl der Seiten: 320
  • Serie: Die Greifenreiterin
  • Band: 1
  • Bewertung: 5 Sterne

Greifen sind für Raynas Volk heilige und besondere Tierwesen. Doch nicht jeder wird von einem Greifen erwählt und zum Greifenreiter bzw. zur Greifenreiterin ausgebildet. Eine von ihnen ist Rayna, deren größter Wunsch damit in Erfüllung geht. Doch schon bei ihrer ersten Mission klappt einfach nichts wie erhofft. Völlig unerwartet wird Rayna von einer Gruppe der Nanjok gefangen genommen. Diese Gruppe hat nichts Gutes im Sinn und das bekommen Rayna und Ferril direkt zu spüren. Doch sie sind nicht die Einzigen, die sich in den Händen der rebellischen Gruppe befinden: Sattela und Hyron werden auch gefangen gehalten. Niemand weiß so genau, wieso die Gruppe der Nanjok sich so weit im Süden aufhält. Allen ist nur klar: Es kann nichts Gutes bedeuten. Getrieben von dem Wunsch nach einer Flucht versuchen Rayna und Hyron einfach nur zu überleben. Doch das Ganze ist viel größer, als die Beiden das nur hätten erahnen können …

Das Cover ist für mich ein kleines Meisterwerk. Ich habe es gesehen und war direkt schockverliebt. Es ist hauptsächlich in hellen Farben gehalten und zeigt in der Mitte die Silhouette von Ferril und Rayna, die unter einem blauen, mit Wolken versehenen, Himmel stehen. Sie befinden sich auf einer Anhöhe, hinter ihnen kann man Felsen erkennen, durch welche sanft die Nebelschwaden und die Wolken wabern. Es hat den gewissen magischen Touch und versprich für meine Begriffe schon so viel für die Geschichte. Nach dem Beenden des Buches kann ich sagen, dass es einfach zu 100% zur Geschichte passt.

Rayna ist eine willensstarke und mutige junge Frau. Sie ist absolut nicht auf den Mund gefallen und hat ein starkes Wesen. Ihre sanfte Seite sieht man vor allem, wenn sie mit ihrem Greifenweibchen Ferril zusammen ist. Die beiden haben eine ganz besondere und intensive Verbindung, die einfach nur herzerwärmend ist. Rayna ist für mich eine Heldin. Sie stellt die Bedürfnisse der Anderen immer hinter ihre Eigenen, ist sehr pflichtbewusst und ehrlich und lässt sich von nichts abbringen.

Ferril ist mein Liebling in diesem Buch. Auch wenn ich viele der anderen Charaktere in mein Herz geschlossen habe, Nichts und Niemand kann es mit Ferril aufnehmen. Das unglaubliche Vertrauen und die Güte, die sie einem entgegenbringt, sind einfach magisch. Ein weiterer Punkt, den ich an dem Greifenweibchen schätze, ist ihr Beschützerinstinkt. Ich muss zugeben, dass ich auch gerne eine Ferril an meiner Seite hätte.

Hyron ist ein freundlicher und ehrlicher Charakter, den ich von Beginn an mochte. Er hat eine geheimnisvolle, aber auch absolut witzige Seite an sich, die man meiner Meinung nach einfach nur mögen kann. Er zieht Rayna gerne auf, was mir immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat. Besonders gefällt mir aber, dass man ihm vertrauen kann und er für die, die ihm wichtig sind, einfach alles gibt. Auch er denkt eher an die Anderen und danach erst an sich.

Mir hat der Auftakt der „Greifenreiter-Trilogie“ echt gut gefallen. Die Umgebung ist so detailliert beschrieben, dass ich das Gefühl hatte, mich selbst an den einzelnen Schauplätzen zu befinden. Die Autorin Sabine Schulter hat ein unglaubliches Talent, mich immer wieder mitzureißen und in einen Bann zu ziehen. Das kenne ich bereits von all den Büchern, die ich von ihr gelesen habe und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht. Auch wenn ich persönlich nicht ganz so viel mit High Fantasy am Hut habe, so war es ein wirklich wunderbares Leseerlebnis. Es ist ein toller Mix aus Spannung, Angst, Freundschaft, Vertrauen, einzigartigen Kulissen und Geheimnissen. Ich freue mich jetzt schon auf Band 2 und kann es kaum erwarten zu erfahren, wie es weitergeht. Für alle Liebhaber von Fantasy, High Fantasy, Sabine Schulter und natürlich auch für die, die es noch werden wollen.