Rezension zu „Die Greifenreiterin: Verheerung“

Rezension zu „Die Greifenreiterin: Verheerung“

29. Februar 2020 0 Von Nicky Mohini

„Verheerung“ ist der wunderbare dritte Teil um Rayna und ihren treuen Freund, den Greifen Ferril.

Daten zum Buch:

  • Titel: Verheerung
  • Autor: Sabine Schulter
  • Cover: Vivien Summer
  • Preis: eBook 3,99 € / Taschenbuch 12,99 € / Gebunden 21,99 €
  • Erscheinungsdatum: 26. Februar 2020
  • Anzahl der Seiten: 296
  • Serie: Die Greifenreiterin
  • Band: 3
  • Bewertung: 5 Sterne

Das Volk der Himmelsschwerter ist in Gefahr, denn Zemzee und seine Männer sind auf dem Vormarsch. Mit Hilfe der Elementsteine, die sich in seinem Besitz befinden, scheint er unbesiegbar. Er kann Wind, Wasser, Feuer und Erde beherrschen. Wie sollen Rayna und ihre Freunde ihn aufhalten? Kann ein Artefakt der Tenga ihnen helfen? Und was ist mit Karim, nachdem er mitten im Himmel angegriffen wurde? Von der Sorge um ihren Bruder beherrscht, ist Rayna zusätzlich total besorgt. Sind sie, ihre Freunde und deren Klans stark genug, um sich ihm entgegen zu stellen? Und vor allem, werden sie es rechtzeitig schaffen?

Das Cover ist mal wieder absolut einzigartig und wunderschön. Durch die Rottöne und das verheerende Feuer wirkt es unglaublich bedrohlich und furchteinflößend. In der Mitte sieht man die Silhouette von Rayna auf Ferril, die durch den Himmel fliegen. Sie hält ein Schwert in der Hand, welches sie kampfbereit in die Höhe hebt. Durch das Feuer verbrennen auch langsam die Blätter, die den oberen Teil des Bildes umrahmen.

Rayna ist eine Kämpfernatur. Aufgeben ist für sie keine Option und das finde ich faszinierend. Sie versucht immer alles im Blick zu haben, alles zu geben und vergisst dadurch oftmals sich selbst. Das dies brenzlig werden kann, hat Rayna bereits zu spüren bekommen und manchmal scheint es, als wäre ihr gar nicht klar, wie oft sie sich in Gefahr begibt. In Verbindung mit Hyron lernt man ihre sanfte und zärtliche Seite kennen. Sonst wirkt sie immer so tough und unzerstörbar, aber bei ihm kann sie zerbrechlich sein.

Ferril bleibt mein Liebling und ich denke, dass sich daran auch nichts mehr ändern wird. Natürlich liebe ich auch die anderen Charaktere, aber Ferril hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen. Nicht nur die Verbindung zu Rayna, sondern auch das gegenseitge Verständnis und Vertrauen berührt mich ganz besonders.

Hyron wirkt auf mich immer wie der Ruhepol. Ich finde es bewundernswert, wie er nicht nur Rayna, sondern auch mich beruhigen kann und dies dazu führt, dass man durchatmen kann. Hyron kann man sein Leben anvertrauen, weil er für die, die er liebt, einfach alles gibt. Ich empfinde ihn als sehr selbstsicheren Charakter, da es immer wirkt, als wäre ihm vollkommen egal, was Fremde von ihm denken.

Mit „Verheerung“ hat Sabine Schulter mal wieder eine wunderbare Fortsetzung zu „Die Greifenreiterin“ geschrieben. Es gab viele atemberaubende und spannende Szenen, doch man konnte zwischendrin auch mal Luft holen, wofür ich sehr dankbar war. Nach dem bösen Cliffhanger aus dem 2. Teil konnte ich es kaum erwarten zu erfahren, wie es weitergeht und ich wurde absolut nicht enttäuscht. Band 3 der Greifenreiterin hat mich komplett überzeugt und ich möchte Euch die Geschichte wirklich ans Herz legen.