Rezension zu „Götterherz: Weihnachten mit Hades“

Rezension zu „Götterherz: Weihnachten mit Hades“

1. Dezember 2018 0 Von Nicky Mohini

Diese Rezension könnte Spoiler enthalten. Man sollte den Roman „Götterherz vorab gelesen haben.

„Götterherz: Weihnachten mit Hades“ ist eine wunderschöne, weihnachtliche Kurzgeschichte zu „Götterherz“.

 

Hier ein paar Daten zum Buch:

Titel: Götterherz: Weihnachten mit Hades
Autor: B. E. Pfeiffer
Verlag: Sternensand Verlag
Cover: Jaqueline Kropmanns
Preis: eBook 0,99 €
Erscheinungsdatum: 29. November 2018
Anzahl der Seiten: 50
Serie: Götterherz

Bewertung: 5 Sterne

 

Rezension

Weihnachten: Das Fest der Liebe, der Besinnlichkeit und der Familie. Für Pen ist diese Zeit besonders wichtig, doch Hades kann damit nicht wirklich etwas anfangen. Trotzdem begleitet er Pen zu ihrer Familie, auch wenn er eigentlich keine Zeit hat, da in der Unterwelt alles Drunter und Drüber geht. Und es kommt, wie es kommen muss:Hades muss sie allein lassen, um zu arbeiten, obwohl Pen ihn gerade dringend braucht. Können die beiden das Weihnachtsfest doch noch irgendwie gemeinsam verbringen?

Das Cover ähnelt dem von „Götterherz“, gerade von den Farben und der Aufmachung, was mir sehr gut gefällt und den Zusammenhang symbolisiert. Es zeigt einen festlich geschmückten Torbogen, durch den man auf einen Balkon kommt. Von ihm aus hat man einen wundervollen Blick auf einen festlich geschmückten Weihnachtsbaum, das Schneetreiben und den verschneiten Winterwald. Es lässt wirklich eine absolut festliche Stimmung aufkommen.

Pen liebt das Weihnachtsfest über alles und gemeinsam mit ihrer Familie zu feiern ist ihr unglaublich wichtig. Daher freut sie sich riesig, dass sie bei ihnen sein kann. Das merkt man ihr an und ist einfach herzerwärmend. Vor allem gefällt es ihr, Hades alle Bräuche zu zeigen und sie ihm zu erklären. Doch man kann auch ihre Traurigkeit spüren, dass Hades nicht die ganze Zeit bei ihr sein kann, da er arbeiten muss.

Hades kann mit den Weihnachtsbräuchen und dem Fest der Liebe nicht viel anfangen, da er dies so gar nicht kennt. Doch er lässt sich Pen zuliebe darauf ein und versucht, so viel wie möglich bei ihr zu sein. Er muss aber leider merken, wie schwer es ist, da er in der Unterwelt gebraucht wird. Für Hades wird es sehr schwierig, beides zu schaffen, obwohl er es Pen zuliebe doch so gern möchte.

„Götterherz: Weihnachten mit Hades“ ist eine zauberhafte Kurzgeschichte, die einen direkt in Weihnachtsstimmung verfallen lässt. Das 50 Seiten lange eBook lässt sich superschnell lesen und ist perfekt um ein bisschen Weihnachtsfeeling zu bekommen. Man bekommt einen tollen Einblick in die Welt von „Götterherz“ und den Schreibstil der Autorin. Für alle Fans von „Götterherz“ und die, die es noch werden wollen.