Rezension zu „Truly“

Rezension zu „Truly“

27. September 2020 0 Von Nicky Mohini

Truly ist eine sanfte, wunderschöne Geschichte, bei der ich alles um mich herum vergessen habe.

Daten zum Buch:

Titel: Truly
Autor: Ava Reed
Verlag: LYX
Cover: Andrea Janas
Preis: eBook 9,99 € / Broschiert 12,90 €
Erscheinungsdatum: 27. Mai 2020
Anzahl der Seiten: 384
Serie: In Love
Band: 1
Bewertung: 5 Sterne

Als Andie nach Seattle kommt um an der Harbor Hill University zu studieren, freut sie sich zwar riesig auf ihre beste Freundin, hat aber weder eine Wohnung, noch einen Job und auch kein Geld. Als sie versucht sich durchzuschlagen und ihr Leben wieder in geordnete Bahnen zu bringen, begegnet sie Cooper, den sie nicht mehr aus ihrem Kopf bekommt. Der geheimnisvolle junge Mann möchte nicht wirklich etwas von sich preisgeben, was Andie aber nur noch mehr anstachelt. Und bevor sie sich versieht, hat sie sich schon ins Chaos gestürzt und bemerkt, dass es Geheimnisse gibt, die so tiefe Narben hinterlassen, dass es unglaublich weh tut, wenn man sie lüftet …

Das Cover ist relativ schlicht gehalten, wirkt aber durch die Farbexplosionen um den Titel herum, dezent verspielt und romantisch. Es ist wundervoll, genau wie die Geschichte.

Andie ist eine organisierte, liebevolle junge Frau, die ihren Platz im Leben finden will. Sie ist hin und hergerissen von dem, was sie eigentlich will und der Verpflichtung, die sie ihrer Familie gegenüber empfindet. Ich habe es so geliebt zu lesen, wie sie sich entwickelt.

Cooper hat mich direkt fasziniert. Ich wollte ergründen, was hinter seiner schweigsamen Fassade steckt. Irgendein Ereignis muss ihn in seiner Vergangenheit so verletzt und gebrochen haben, weshalb er nun so ist, wie er ist. Und ich verstehe ihn vollkommen, denn er will die, die ihm am Herzen liegen, eigentlich nur beschützen.

„Truly“ ist eine zarte, tiefgründige Geschichte, die von einer angenehmen Ruhe und vielen Details lebt. Es war so zauberhaft Andie und Cooper näher kennenzulernen und ich empfand die beiden einfach als absolut herzerwärmend. Es gibt nicht unendlich viele Dramen oder total viel Action im Buch, aber genau das hat mir auch so verdammt gut gefallen. „Truly“ hat mich zutiefst berührt und ich habe wundervolle Lesestunden verbracht – ein absolutes Jahreshighlight.