Rezension zu „Vortex: Der Tag, an dem die Welt zerriss“

Rezension zu „Vortex: Der Tag, an dem die Welt zerriss“

19. September 2020 0 Von Nicky Mohini

„Der Tag, an dem die Welt zerriss“ ist ein richtig tolles und spannendes Debüt.

Daten zum Buch:

Titel: Der Tag, an dem die Welt zerriss
Autor: Anna Benning
Verlag: KJB
Cover: Punchdesign
Preis: eBook 14,99 € / Gebunden 17,00 €
Erscheinungsdatum: 4. März 2020
Anzahl der Seiten: 496
Serie: Vortex
Band: 1
Bewertung: 5 Sterne

Das Vortexrennen ist eines der größten Ereignisse, vor allem für die Läuferanwärter. Eine von ihnen ist Elaine, deren wichtigster Tag gerade bevorsteht und sie will sich ihren Traum, Läuferin zu werden, erfüllen. Doch das Rennen ist gefährlich – die Anwärter müssen durch Vortexe springen, das sind Energiewirbel, die einen binnen Sekunden an einen anderen Ort bringen oder das eigene Leben zerstören können. Elaine will gewinnen, koste es, was es wolle. Und während Elaine durch die Welt springt erwacht in einem der Vortexe eine Gabe in ihr, die die Welt wie sie sie kennt ins wanken bringen könnte. Der Einzige, der ihr dabei helfen kann ist ein Junge, der sie am liebsten direkt wieder loswerden würde.

Das Cover zeigt das Profil der Protagonistin Elaine und ist in Blau- und Lilatönen gehalten. Um sie herum kann man einen Wirbel erkennen, der einen Vortex darstellt. Es hat mir auf Anhieb gefallen, weil es alles in allem doch relativ schlicht gehalten ist, aber man beim genaueren Hinsehen das ein oder andere Detail erkennen kann.

Elaine ist eine starke junge Frau, die ihrer Welt treu ergeben ist. Sie glaubt an das, was man ihr beigebracht hat und hat nie eine Aussage in Frage gestellt. Doch ihre Gabe bringt sie zum nachdenken und ehe sie sich versieht, befindet sie sich in einer Welt, vor der man sie immer gewarnt hat. Elaine ist mutig und beginnt nicht nur Fragen zu stellen, sondern sich auch ihre eigene Meinung zu bilden. Schon von Beginn an mochte ich sie, weil man bei ihr direkt spürt, dass sie für alles was sie tut, brennt.

Der erste Teil von „Vortex“ hat mich positiv überrascht. Zwar haben mir Klappentext und Cover direkt gefallen, doch ich war dennoch ein wenig unsicher, ob die Geschichte viel neues bieten kann, oder vielleicht anderen Büchern ziemlich ähnlich ist. Anna Benning hat eine grandiose Welt erschaffen, die mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Im Nachhinein bin ich so froh, dass Buch gelesen zu haben, da mich die Reise von Elaine wirklich überzeugt hat.