[Rezension] Broken like us

[Rezension] Broken like us

11. April 2022 0 Von Grey

Manchmal bist du so zerbrochen, dass du deine Einzelteile nicht mehr findest.
Und dann gibt es diesen einen Menschen, der es schafft, euch beide zu reparieren.

Details zum Buch:
Broken like us
Yvonne Westphal
Forever Verlag
3,99 € E-Book

07. März 2022
469 Seiten
5 Sterne


Liv Winter ist stark, unabhängig und eine Kämpferin. Das zumindest ist das Bild, das sie der Welt zeigt, um sich vor noch mehr Schmerz zu schützen. Nachdem sie jeden Menschen verloren hat, der ihr im Leben je wichtig war, lässt sie niemanden mehr an sich heran.
Bis sie auf Danny trifft, den aufstrebenden DJ, der mit seiner humorvollen Art und seinem jungenhaften Schmunzeln die Mauern um ihr Herz allmählich einreißen kann. Doch Danny muss sich entscheiden: Will er den internationalen Ruhm als DJ oder lieber an Livs Seite bleiben? Als auch noch die Geister seiner Vergangenheit an die Tür klopfen, stellt sich die Frage: Ist ihre Liebe stark genug, um beide zu retten?


Ich weiss ehrlich gesagt nicht, wieso ich nicht schon früher auf die Idee kam von dieser Autorin etwas zu lesen. Der Schreibstil hat mich überzeugt, mit Leichtigkeit in den richtigen Momenten und etwas ernsteren Unterton in den schweren. Man fühlt sich nicht sofort erschlagen am Anfang der Geschichte.


Liv hat mich umgehauen, nicht nur weil sie taff und echt cool ist, sondern auch weil sie so viel durchgemacht hat, was kaum ein Mensch alleine ertragen kann. Und doch denkt sie dabei nicht an sich, sondern daran ihre Liebsten zu schützen. Eine wahre Kämpferin die sich nichts gefallen lässt und mit ihren spitzen Zunge, ihren Tattoos und ihrer Geschichte mich begeistern konnte.
Wenn jeman das genaue Gegenteil von ihr ist, dann Danny. Nicht weil er nicht auch durch viel Mist gegangen ist, sondern weil er ganz anders damit umgeht. Auf eine andere Art ist er unnahbar aber doch greifbar und gesellig, zumindest bei Menschen die er leiden kann. Die beiden haben so unterschiedliche Geschichten und sind doch genau das was der andere benötigt, denn wenn du schon nicht dein eigenes Licht sein kannst, dann sei das für jemand anderen. Gemeinsam ist man stärker und das zeigt sich auch in den ernsten aber auch lockeren Momenten in denen die beiden die lustigsten Gespräche habe und ihre Sprüche gegenseitig ordentlich kontern.


Ich muss zugeben das ich in dem Genre bisher noch nicht so viel gelesen habe, da es für mich immer irgendwie das gleiche war. Doch hier war das absolut anders. Ja es sind zwei Menschen deren Hilfe sie gegenseitig brauchen, aber es war tiefer als das. Mich von einer Geschichte zu überzeugen in diesem Genre ist nicht leicht, aber Yvonne Westphal hat es mit den schweren und leichten Momenten geschafft. Ich musste lachen über die Gespräche zwischen Liv und Danny und habe erschüttert auf die Seiten geschaut, als ich mir dachte wie ein Mensch das allein nur ertragen kann, was die beiden erlebt haben. Und die Anspielungen auf Filme und Serien sowie die Musik haben mich begeistert und auch etwas nostalgisch werden lassen, da es genau mein Stil war. Und auch wie gewisse Themen behandelt wurden fand ich sehr gut. Man spürte die Schwere der Erlebnisse, aber hat gleichzeitig auch während dem Lesen die Hoffnung gespürt und den Mut der Protagonisten. Ein wirklich tolles, mitfühlendes Buch, das zeigt das es immer Licht im Dunkel gibt, auch wenn es noch so unerwartet und klein ist.