Rezension zu „Prinzessin der Elfen: Verlorene Gefühle“

Rezension zu „Prinzessin der Elfen: Verlorene Gefühle“

16. April 2020 0 Von Nicky Mohini

„Verlorene Gefühle“ ist das grandiose Finale von „Prinzessin der Elfen“.

Daten zum Buch:

  • Titel: Verlorene Gefühle
  • Autor: Nicole Alfa
  • Verlag: impress
  • Cover: formlabor
  • Preis: eBook 3,99 € / Taschenbuch 12,99 €
  • Erscheinungsdatum: 5. Dezember 2019
  • Anzahl der Seiten: 438
  • Serie: Prinzessin der Elfen
  • Band: 5
  • Bewertung: 5 Sterne

Nach den fulminanten Ereignissen des 4. Bandes wurde Lucy unter die Kontrolle des Feindes gebracht. Nachdem sie jegliche Emotionen verloren hat sieht sie ihren einst geliebten Daan nun als Kontrahenten und würde alles tun um ihn auszuschalten. Dieser glaubt nun seine große Lucy verloren zu haben und bereitet sich auf den großen Kampf vor, um endlich den lang ersehnten Frieden zu bringen. Doch die Prinzessin der Elfen versucht alles, um den Bann zu brechen und wieder sie selbst zu werden. Wird es ihr gelingen zu Daan zurückzufinden? Und wird es endlich ein gemeinsames Zusammenleben der magischen Völker geben?

Das Cover zeigt Lucy und Daan, die Hauptcharaktere der Geschichte. Daan hält Lucy in den Armen und drückt ihr einen sanften Kuss auf den Scheitel. Diese wundervolle Geste drückt die Zuneigung der Beiden zueinander aus. Umgeben sind sie von hell leuchtenden Lichtpunkten, die das Cover abrunden.

Lucy ist die Prinzessin der Elfen und nachdem man ihr die Gefühle genommen hat, scheint sie eine emotionslose Marionette zu sein. Sie ist zum Werkzeug des Feindes geworden und steht nun für alles ein, was sie einst gehasst und bekämpft hat. Doch unter ihrer Fassade brodelt es und Lucy beginnt zu zweifeln, ob das was sie tut richtig ist. Lucy war schon immer eine Kämpfernatur. Mit jedem Band ist sie mutiger und selbstbewusster geworden, was sie auch im großen Finale wieder beweist. Mir gefällt vor allem ihre Entwicklung, die man mit jeder gelesenen Seite beobachten konnte. Sie ist ein wundervoller Charakter und immer hoffnungsvoll geblieben, ganz gleich wie aussichtslos die Lage schien.

Daan hatte mich von Beginn an fasziniert. Er war für mich immer der interessanteste Charakter, vor allem weil er so schwer zu durchschauen war. Nach und nach hat man seine Geschichte erfahren, wodurch man ihn viel besser verstehen konnte. Wie Lucy ist Daan unglaublich mutig und bereit, immer über sich hinauszuwachsen. Der geheimnisvolle Prinz der Kobolde hatte es im Leben alles andere als leicht, doch er hat so viel durchgestanden, was ihn zu einer noch stärkeren Persönlichkeit gemacht hat. Aufgeben ist für ihn noch nie eine Option gewesen und auch in diesem finalen Band hat sich das glücklicherweise nicht geändert.

Ich habe mich so sehr nach dem 5. Band von „Prinzessin der Elfen“ gesehnt und mich unglaublich gefreut als ich ihn endlich lesen konnte. Jedoch habe ich sehr lange gebraucht, um diese Rezension zu verfassen, weil es mir schwergefallen ist mich von der Reihe zu verabschieden. Ich habe so wundervolle Lesestunden mit der Reihe verbracht. Auch „Verlorene Gefühle“ konnte mich wieder restlos überzeugen. Neben einem unglaublichen Setting und den liebgewonnenen Charakteren konnte mich auch der Schreibstil wieder in einen Bann ziehen, aus dem ich nur schwer entkommen konnte. So lange habe ich dem finalen Kampf entgegengefiebert und meine Vorstellungen wurden sogar übertroffen. Ein absolut würdiges Finale und eine Reihe, die ich jedem Fantasy-Liebhaber ans Herz legen möchte.